Braucht der öffentlichen Dienst überhaupt eine agile Organisation?

Können wir nicht einfach so weiter machen wie bisher. Traditionelle Methoden und Ansätze in der Verwaltungsorganisation haben sich doch bewährt. Warum brauchen wir überhaupt neue Formen der Zusammenarbeit? Immer wieder werden diese berechtigten Fragen gestellt. Dabei wird geflissentlich übersehen, dass der öffentliche Dienst sich immer wieder dem Zeitgeist angepasst hat.

Die agile Organisationsgestaltung

Die agile Organisationsgestaltung in Behörden, Landesverwaltungen oder Krankenhäusern ist keineswegs ein Selbstzweck.  Sie ist die Antwort auf eine stetig komplexer werdende Umwelt. Politische Verwerfungen, Digitalisierung, Wertewandel sowie demographischer Wandel führen im gleichzeitigen Auftreten zu einer komplexen Gemengelage. Organisationen und Unternehmen im öffentlichen Sektor sind gezwungen beweglicher zu werden. Auch beispielsweise Kommunalverwaltungen sind gefordert mehr Innovation zu wagen. Beispielsweise lassen sich Apps zum Melden defekter Straßenlaternen oder überfüllter Mülleimer entwickeln.
Traditionelle Silo-Strukturen behindern dynamischere Entwicklungen. Hier wird darüber nachzudenken sein, wie sich querschnittsorientierte Zusammenarbeit über Ämter und Abteilungen verwirklichen lässt.

Agiles Mindset und strategisches Personalmanagement

Entscheidend für das Gelingen agilen Verwaltungshandelns ist die Einstellung zur Notwendigkeit. Ohne agiles Mindset lassen sich sicherlich vereinzelte Aspekte agiler, ressortübergreifender Zusammenarbeit einführen. Doch die alten Denkweisen behindern den Erfolg.

Hier kommt das strategische Personalmanagement ins Spiel. Damit Agilität umgesetzt werden kann sind Beschäftigte gefragt, die den Wandel begrüßen. Somit muss das entsprechende Personal eingestellt und befördert werden. Für die Stammbelegschaft und Führungskräfte sind entsprechende Weiterbildungsangebote zu dem Themen agiles Führen, Selbstorganisation, Selbstreflexion, Vertrauenskultur oder Projektmanagement notwendig.
Schöner Nebeneffekt: Agile Organisationen ziehen auch mehr Talente an. Mit Speck fängt man Mäuse. Nicht nur aber auch damit lassen sich Fachkräfte für den öffentlichen Dienst gewinnen.

[ABTM id=1883]


Sie fanden den Beitrag gut? Bitte teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufbruchsstimmung durch moderne Arbeitskultur
Personalentwicklung im öffentlichen Sektor mal anders gedacht?

Mitarbeitermotivation öffentlicher Dienst

Digitalisierung meistern – Mitarbeitende binden – Veränderung gestalten
Wie bringt man die Organisation personell wirklich weiter?

Jetzt abonnieren und immer aktuell bleiben mit dem kostenlosen Personalletter!
Verständlich – anspruchsvoll – glaubwürdig